11 digitale Experten | +210 digitale Projekte

Facebook Messenger

3 Tipps zur Kommunikation mit Ihren Kunden

Testen Sie: Wie gut ist Ihre Website?
>> Website prüfen lassen

Erfahren Sie: Wie können Sie online werben?
>> kostenlose Beratung mit Digitalexperten

Die Nachrichten-App Facebook Messenger

Kommunikation mit Kunden

Die Nachrichten-App von Facebook ­‑ genannt Facebook Messenger – bietet spannende Möglichkeiten für den Austausch mit Nutzern. Wir zeigen, wie Sie den Messenger als Unternehmen optimal nutzen.

Tipp 1

Automatische Antworten einrichten

Facebooks Antwortassistent reagiert auf Nachrichten sofort und verschafft Ihnen damit etwas Zeit, um auf jede einzelne Nachrichte im Detail einzugehen. Auf Ihrer Unternehmensseite können Sie den Assistenten ganz einfach aktivieren und eine Nachricht eingeben, die als sofortige Antwort auf eine Anfrage gesendet wird. Damit wissen Interessenten, dass ihr Anliegen bearbeitet wird und sie gut aufgehoben sind.

Wir haben beispielhaft für unsere Agentur eine automatische Antwort im Facebook Messenger hinterlegt. Testen Sie es gerne aus und schreiben Sie uns eine Nachricht auf Facebook!

automatische_antworten_facebook_messenger

Tipp 2

Mit dem Facebook Messenger werben

werbung-im-messenger-1
werbung-im-messenger-2

Sie können außerdem den Messenger von Facebook als Werbeplattform nutzen. Das soziale Netzwerk bietet die Möglichkeit, Werbeanzeigen ins Nachrichtenumfeld zu integrieren. Dabei kommen zwei verschiedene Platzierungen in Frage: Sogenannte „Sponsored Messages“ und „Messenger Ads“.

  • „Sponsored Messages“
    Sind werbliche Nachrichten an Personen, die bereits einmal mit dem Unternehmen Kontakt hatten.

  • „Messenger Ads“
    Sind Werbenachrichten an ausgewählte Zielpersonen (können auf demografische Angaben und Interessen gezielt werden). Die Anzeigen erscheinen innerhalb der Nachrichten im Facebook Messenger. Außerdem wird die Anzeige im Facebook Feed, also der bekannten Facebook Nachrichtenseite, gezeigt. Achten Sie bei der Gestaltung deshalb unbedingt darauf, dass der Inhalt einen Mehrwert bietet und für die Zielpersonen von Interesse ist. Ansonsten sind Nachrichtenempfänger oftmals verärgert, wenn sie mit Werbenachrichten gestört werden.

Unser Beispiel zeigt eine „Messenger Ad“ des Anbieters plantnight innerhalb der Facebook Nachrichten-App.

Tipp 3

Chatbots als kleine Helfer nutzen

Chatbots sind Systeme, die eine automatisierte Kommunikation mittels Texteingabe oder Sprache ermöglichen. Hier haben wir bereits einmal über den allgemeinen Einsatz von Chatbots berichtet.

Auch auf Facebook können Chatbots eingesetzt werden. Sie sind ideal dazu geeignet, Ihren Kundenservice zu unterstützen und zu vereinfachen. Bei der Interaktion mit dem Nutzer können wiederkehrende Probleme schnell gelöst werden oder weiteres Informationsmaterial zur Verfügung gestellt werden. Dabei vereinfachen vordefinierte Antworten dem Nutzer die Interaktion.

Wie wird’s gemacht?

Baukasten-Tools wie Chatfuel oder Manychat ermöglichen es, mit überschaubarem Vorwissen einen Chatbot für Ihre Unternehmensseite zu konfigurieren. Ganz wichtig dabei: Planen Sie das Verhalten bzw. die Kommunikation sorgfältig bevor Sie mit der Umsetzung beginnen!

Ein gelungenes Beispiel ist der LEGO-Geschenkeberater. Er half in der Weihnachtszeit Kunden dabei, das ideale Geschenk mittels Chat zu finden. Ralph, ein kleiner Roboter, unterstützt bei der Geschenkesuche und fragt nach relevanten Kriterien wie dem Alter des zu Beschenkenden und dem Budget. Im Anschluss werden Produktvorschläge mit direktem Link zum Shop präsentiert.
Quelle Screenshots LEGO-Geschenkeberater: klickkomplizen.de

chatbots_auf_facebook-1
chatbots_auf_facebook-2
chatbots_auf_facebook-3

Sie haben Interesse auf dem Portal swp.de zu werben oder sich von uns zu SEO, Markenbildung oder Social Media-Strategie beraten zu lassen?

Kostenloses Beratungsgespräch

Unsere Online-Marketing Experten sind gerne für Sie da.
Melden Sie sich gerne unverbindlich unter kontakt@npg-digital.de oder per Telefon unter der 0731 156 650.

Autor: Julia Scheerer

Julia wollte als Kind Fluglotsin werden. Das hat sie schnell über Board geworfen als sie in einer Doku gesehen hat, dass man in dem Job teilweise 8h am Stück nicht aus Klo darf. Stattdessen ist sie jetzt seit 4 Jahren Werkstudentin bei der NPG digital und schließt gerade ihren Master in „International Corporate Communications and Media Management“ ab. Wenn Julia nicht gerade die Weltherrschaft anstrebt liebt sie es zu kochen und Zeit mit ihrer Familie und Freunden zu verbringen.

Online-Marketing und alles was dazu gehört einfach und verständlich erklärt

Diese Artikel könnte Sie auch interessieren

Wissen Was kostet eine Website?

Wissen
Was kostet eine Website?

Mit welchen Kosten ist bei der Erstellung einer Website durch eine Agentur zu rechnen? Wir zeigen die Schritte einer typischen Website-Erstellung bei der NPG digital.

mehr lesen

NPG digital GmbH | Karlstraße 3 | 89073 Ulm

Genug gelesen?Sprechen Sie jetzt mit einem Digital Experten aus Ulm

Lassen Sie einfach Ihre E-Mail Adresse da und wir melden uns bei Ihnen.