3 Gründe, warum sich Kundengewinnung im Internet lohnt

Mit der Möglichkeit des Internets überrascht es mich immer wieder, wie viele Unternehmer darauf bestehen, stark auf klassische Kundengewinnung zu setzen.

• Sie händigen Flyer aus, statt E-Mails zu versenden.
• Sie klopfen an Haustüren, statt im Facebook Newsfeed von Kunden aufzutauchen.

Vielleicht sind Sie ein kleiner, lokaler Unternehmer und denken sich gerade, dass die Kundengewinnung im Internet nur etwas für große Unternehmen ist. In diesem Blogartikel werde ich Ihnen drei Gründe nennen, warum Sie die Kundengewinnung im Internet auf keinen Fall außer Acht lassen sollten.

1. Die Kundengewinnung online ist deutlich günstiger

Die Kundengewinnung im Internet ist deutlich günstiger als klassische Methoden. Es gibt Dutzende von preiswerten und kostenlosen Werkzeugen neue Kunden im Internet zu bekommen, die jedem online zur Verfügung stehen. Vom Bloggen zu Social Media haben Sie zahlreiche Möglichkeiten die Sie für Ihr Unternehmen nutzen können.
Wenn Sie kreativ sind, können Sie relativ schnell Ihre Markenbekanntheit vergrößern ohne Unmengen an Geld dafür auszugeben. Bereits ab 5 Euro pro Tag können Sie mit Facebook Anzeigen hunderte von Menschen erreichen.

Im Vergleich dazu fordert klassische Werbung nahezu immer eine vorhergehende Investition. Egal, ob Sie Schilder aufstellen, einen internen Verkäufer einstellen, der Kunden über das Telefon akquiriert oder durch das Land reisen, um bei Veranstaltungen zu sprechen, diese Maßnahmen erfordern vorausgehende Ausgaben.

Leadgenerierung online offline

Die Zahlen in der Infografik zeigen, dass die durchschnittlichen Kosten pro Kontakt über die klassische Lead-Generierung zwischen 300 EUR und 500 EUR liegen. Die durchschnittlichen Kosten pro Kontakt bei der Online-Lead-Generierung sind deutlich niedriger und kosten Sie pro Lead zwischen 25 EUR und 30 EUR.
Als Unternehmer kann Ihnen das jede Menge Geld sparen und auf lange Sicht viele neue Kunden bringen.

2. Die Kundengewinnung Online ist zielgerichteter

Viele klassische Methoden zur Neukundengewinnung lassen keine oder nur wenige Rückschlüsse über deren Erfolg zu.
Wenn Sie potenzielle Kunden anrufen, Flyer aushändigen oder von Tür zu Tür gehen, dann haben Sie nur wenig Ahnung, ob sich diese Person für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung interessiert.

Bei der Kundengewinnung im Internet wird dieses Problem deutlich vermindert. Durch die Verwendung von Facebook-Anzeigen, Google Adwords oder E-Mail Marketing, haben Sie viel zuverlässigere Möglichkeiten, Menschen die nicht innerhalb Ihrer Zielgruppe liegen von der Kampagne auszuschließen. Wenn Sie Facebook-Anzeigen korrekt verwenden, wird die Anzeige auf Facebook nur den Personen angezeigt, die sich für Ihre Produkte interessieren.

3. Die Kundengewinnung online ist deutlich effizienter

Lass Sie mich Ihnen eine Frage stellen.
Sagen wir, Sie sind Zahnarzt und eröffnen morgen einen neuen Standort für Ihre Praxis. Sie haben beschlossen eine Promotion zu starten und bieten jedem Besucher eine kostenlose Zahnreinigung am Tag der Eröffnung an. Wenn Sie traditionelle Marketing-Methoden nutzen wie das Verteilen von Flyern oder ein persönliches Gespräch führen, würden Sie dann 1.000 potenzielle Patienten mit Ihrem Angebot in den nächsten 24 Stunden erreichen?
Ich gehe davon aus, dass Ihre Antwort ein klares „Nein“ ist.
Im Vergleich dazu können Sie potenzielle Kunden auf Sozialen Netzwerken oder über einen Newsletter in weniger Zeit mit dem gleichen Angebot optimal erreichen.

Zusammengefasst: Kundengewinnung im Internet bietet viele Vorteile – vor Allem für kleine und mittelständische Unternehmen. Bereits mit einem geringen Startkapital lassen sich Kampagnen auf Sozialen Netzwerken realisieren. Sie behalten zu jeder Zeit den Überblick über Ihre Ausgaben, können Kampagnen optimieren und sprechen zielgerichtet Interessenten an.

Marc Wiedbrauck
Seit 2016 bin ich bei der NPG digital als Projektmanager für Websites und Online Marketing tätig. Meine Expertise liegt in der Beratung von Online Marketing Kampagnen für kleine und mittelständische Unternehmen.
Neue Beiträge