Wie findet Google Ihre Website?

Platz 1 bei Google, das ist der Wunsch vieler Unternehmer und Geschäftsinhaber. Denn mittlerweile weiß jeder: Der Geschäftserfolg hängt auch davon ab, ob ich mit meinen Produkten und Dienstleistungen auf Google gefunden werde. Basis dafür ist die so genannte Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO.

Diese 7 Basis-Tipps sind die Grundlage für eine gute Suchmaschinenoptimierung.

1 | Alles dreht sich um Keywords

Keywords (Schlüsselwörter) sind Begriffe oder ganze Sätze, die in Google bei einer Suche eingegeben werden. Schnell ist man verleitet, im Geschäftsalltag gebräuchliche Begriffe auch auf der Website zu verwenden. Wichtiger ist allerdings zu wissen: Was suchen potenzielle Kunden oder Interessenten? Was geben sie bei einer Suche ein? Diese Wörter und Sätze sind die Basis für alle Texte, Überschriften und Titel, die Sie auf Ihrer Website veröffentlichen.

2 | Aussagekräftige Seitentitel und Seitenbeschreibungen

Der Seitentitel ist nicht direkt auf Ihrer Homepage für die Besucher sichtbar – deshalb wird er oft vernachlässigt. Der Seitentitel und die Seitenbeschreibung werden in Google bei einer Suche angezeigt und entscheiden darüber, ob Ihre Website gerne angeklickt wird oder nicht. Findet der Nutzer in der Seitenbeschreibung keine relevanten Informationen, wird er mit größerer Wahrscheinlichkeit nicht klicken. Eine Beschreibung sollte mindestens aus 80 Zeichen, der Seitentitel aus 70 Zeichen bestehen.

3 | Überschriften und Struktur helfen Ihren Besuchern

Überschriften, Absätze, Aufzählungen – alles was Ihrer Website Struktur gibt, ist nicht nur für den Besucher der Homepage gut, sondern wird auch von Google positiv bewertet. Jede Unterseite sollte dabei relevante Begriffe enthalten, die Ihr Angebot und Ihren Standort beschreiben. Vermeiden Sie Textwüsten ohne erkennbare Struktur. Im Internet ist es wichtig Information schon beim Überfliegen schnell erfassen zu können.

4 | Smartphones und Tablets nicht vergessen

Die Zeiten, in denen man nur abends am heimischen PC im Internet surft, sind lange vorbei. Fast jeder besitzt ein Smartphone und möchte Informationen, Produkte und Dienstleistungen schnell von unterwegs aus finden. Kleine Schrift, schwer bedienbare Navigation und lange Ladezeiten sind deshalb ein schlechtes Signal an Google.

npg-digital_ulm-blog_suchmaschinenoptimierung_seot
5 | Sicherheit geht vor

Google legt mittlerweile sehr viel Wert auf Sicherheit für Nutzer. Eine so genannte SSL Verschlüsselung für Ihre Website kann sich deshalb positiv auf Ihre Position bei Google auswirken. Ein SSL Zertifikat können Sie über Ihren Domainanbieter erhalten.

6 | Bilder und Text trennen

Google basiert auf der Analyse von Texten. Texte auf Bildern, kann die Suchmaschine nicht lesen. Deshalb sollten Sie wichtige Informationen, Angebote oder Veranstaltungen nicht als Text auf Bildern „verstecken“. Schreiben Sie Wichtiges immer als kopierbaren Text auf Ihre Website. Nur so kann Google die Informationen verarbeiten und in Verzeichnis, den sogenannten Index, aufnehmen.

7 | Kopieren verboten

Es ist oft verlockend bereits bestehende Texte von anderen Internetseiten wie Konkurrenten, Herstellern oder Geschäftspartnern zu verwenden. Eins zu eins kopiert und auf der eigenen Website eingestellt schaden solche Texte aber eher, als das sie nützen. Machen Sie sich die Mühe, selbst Texte zu verfassen oder lassen Sie sich Texte erstellen, die nur Sie auf Ihrer Website verwenden. Google möchte nämlich ein und denselben Text nicht ein zweites Mal in den Suchergebnissen anzeigen. So haben Sie im Zweifel das Nachsehen.

Sie sind sich unsicher, ob Sie mit Ihrer Website alle diese Tipps beherzigt haben? Fordern Sie unseren kostenlosen Website-Check an.
Zum Website-Check oder telefonisch unter 0731 156 650.

Neue Beiträge